news

Wir haben die Saison gestartet, wie es die Meistersportler treiben

Wir haben die Saison gestartet, wie es die Meistersportler treiben
 
 

Zum zwölften fälligen Mal startete die Saison in Bansko wie es die Meistersportler tun, und zum zweiten fälligen Mal passierte dies mit einem Rollo für Ski Resort Nummer eins von Bulgarien.
Tausende Anhänger des Skisports, unter denen auch zwei Minister – Krasen Kralev, Minister der Jugend und des Sports, und Nikolina Angelkova, Ministerin des Tourismus – überquerten den sich gesenkten Nebel, um bei Banderishka Polyana zu erscheinen, wo das Wetter wie auf Bestellung freundlich und sonnig war. Es gab dabei auch königlichen Glanz.
Wenigstens deshalb, weil der VIP-Gast der Eröffnung der für einen König der Abfahrt erklärte dreimalige Weltmeister und zweimalige Träger der großen Kristallkugel Stefan Eberharter war. Der 45-jährige Österreicher, der ebenso den olympischen Titel aus Salt Lake City 2002 besitzt, kam nach Bansko auf die persönliche Einladung seines großen Landsmanns Marc Girardelli. Der Letztere ist nicht einfach ein Bürger der Welt, sondern ebenso ist er zur Hälfte ein Bürger von Bansko. Und so eröffneten die beiden, die gemeinsam insgesamt sieben große Kristallkugeln besitzen, sowie der größte bulgarische alpine Skiläufer für alle Zeiten Peter Popangelov die Saison mit dem ersten Wettkampf seiner Art nach „Komm zum Team des Meisters“. Es wurden in deren Teams je 15 Anhänger aufgenommen, und die Show auf der Piste des Herren-Weltcups „Alberto Tomba“ wird denkwürdig bleiben. Sieger wurde letzten Endes das Team von Eberharter, der schwankte, sich jedoch auf den Schiern hielt. Er hatte auch Glück mit guten Mitgliedern des Teams, wobei sich einer von ihnen sogar schneller als er erwies. Popangelov lief ziemlich sauber, jedoch langsamer, und sein Team beendete den Wettkampf an zweiter Stelle. Girardelli fuhr als letzter ab und hätte beinahe fallen, obwohl er die Piste ausgezeichnet kennt und die Eröffnungswettkämpfe gewöhnlich gewinnt, jedoch war dieses Mal die Strecke sehr hinterhältig und zwang ihn, einen Fehler zu begehen. Der berühmte Ehrenbürger von Bansko schaffte es jedoch, den Wettkampf mit einer angemessenen Zeit abzuschließen, aber sein Team blieb an dritter Stelle.
Danach kam die 4. Auflage von „Schatzjäger“ an der Reihe, und in dem ein halbes Meter tiefen Schnee waren die Schlüssel eines nagelneuen Personenkraftwagens „Audi A3“ versteckt, das von dem gleichnamigen Sponsor des Bulgarischen Skiverbandes und des Weltcups, der nächstes Jahr nach Bansko zurückkehrt, zur Verfügung gestellt wurde. Georgi Boyadzhiev aus Zlatitsa hat den großen Preis ausgegraben und fuhr diesen gerade auf der Piste. Für die gute Laune sorgte von der Bühne Vessi Boneva.
Am Nachmittag wurde ebenso auf der offiziellen Veranstaltung der Eröffnung am Platz „Nikola Vaptzarov“ im Zentrum der Stadt unterhaltsam, laut und lecker. Folkloreprogramm, Weihnachtsmarkt, das reisende Kochkunsttheater von Uti Bachvarov gemeinsam mit einer Kochkunstausstellung „Das ist Bansko“, Degustation typischer örtlicher Gerichte, eine feurige künstlerische Show und Musiktitel von Nina Nikolina und Kalin Velyov unterhielten den Party-Grad, der durch die traditionellen Feuerwerke bis zum Himmel gelang.
Der Abend endete mit einem grandiosen London-Party in der „Happy End” Apres Ski Bar, wo der berühmte englische DJ Marc Doyle mit seinem Label Fierce Angel der Gaststar war.

Snow
Bansko
0 см
Bunderishka polyana
5 см
Todorka
20 см
Ski lifts
Cabin
Mosta
Kolarski
Banderitza 1
Banderitza 2
Shiligarnik
Chalin valog
Todorka
Plato
Stara kotva
Detska kotva
Panica B
Vlek Chalin
Tzarna Mogila
Ski slopes
Kolarski
Banderitza
Plato 1
Balkaniada
Shiligarnik 1
Todorka
Stara pista
Ulen
Tomba
Shiligarnik 2
Plato 2
Straghite
Tzarna Mogila
Chalin valog 2
Chalin valog 1
Ski road 1
Ski road 2
Bansko
Chalin Valog
Bunderishka polyana
Shiligarnika
Plato
Todorka

Booking

To make a hotel reservation, please fill the forms or send us email at:

res_bansko@balkanholidaysint.com
E.g., 24.11.2017
E.g., 24.11.2017